Basic Cookin',  Blog,  Ernährung

Proteinshakes – selber machen oder kaufen?

Einleitung:

Protein Shakes gibt es mittlerweile wie Sand am Meer, oft steckt in fertigen Shakes viel Industriezucker und sie sind nicht sehr Preiswert. Man kann das Ganze aber auch in die eigene Hand nehmen und sich den Proteinshake nach dem Workout einfach selber machen. Entweder kauft man sich Proteinpulver, also Whey oder Casein, und Mixt sich seinen Shake mit Wasser oder Milch selber zusammen – es geht aber auch ganz ohne Pulver. Diese Variante stellen wir dir im heutigen Basic Cookin‘ Video vor. Unser „Masseshake“ ist perfekt für Leute geeignet, die sich mit dem Zunehmen schwer tun – daher der Name. Egal ob nach dem Training, als schnelles Frühstück oder als Mahlzeit vor dem schlafen gehen, du bist immer optimal mit Nährstoffen versorgt.

Was kann der denn nun?

Wie im basic Cookin‘ Video schon gezeigt besteht der Shake aus 500g Magerquark, zwei Bananen, ein paar Himbeeren – im Sommer auch gerne gefroren – und 50-70g Erdnussbutter. Die genauen Nährwerte haben wir dir unten in eine Tabelle geschrieben. Dank der Bananen und Himbeeren sind wertvolle Kohlenhydrate im, was ihn Perfekt als post workout drink macht. Denn Kohlenhydrate, vorallem Glukose, bewirken eine Insulinausschüttung im Körper und Insulin bringt die Kohlenhydrate mit Samt den Proteinen schneller zum Muskel – also an den Ort wo wir sie benötigen. Zudem liefern die beiden Freunde wertvolle Vitamine die deinem Körper und Immunsystem gut tun. Das Protein stammt hauptsächlich vom Magerquark und von der Erdnussbutter. Magerquark ist eine hervorragende vegetarische Proteinquelle und Erdnussbutter liefert zudem noch wertvolle Fette. Die Energie stammt zum beachtlichen Teil aus der Erdnussbutter, die ursprünglich als Proteinersatz für Menschen ohne Gebiss erfunden wurde. Unser Masseshake ist also eine super Quelle für alle drei Makronährstoffe, viele Vitamine und Mineralstoffe sind auch enthalten, also sicher keine leeren Kalorien.

Wenn du gerade in einer Diät bist dann verringere einfach die Menge an Erdnussbutter, so sparst du dir wertvolle Kalorien. Zudem kann man überlegen ob man nicht lieben mit weniger Kaloriendichten Früchten wie Beeren oder Äpfeln arbeitet, die Banane hat nämlich relativ viel Energie auf ihr Gewicht.

Mix it up shake it down

Ein weiterer Vorteil: der Geschmack wird schwer langweilig. Kennst du auch das Gefühl wenn künstliche Geschmäcker nach dem zehnten mal super eklig schmecken? Sollte dir das bei diesem Shake auch passieren kannst du gerne andere Früchte dazutun und schwupps schmeckt der Shake ganz anders. Eine Zeit lang war eine Zutat noch Blattspinat, auch die Beeren kann man locker mal durchprobieren. Sollte dir der Shake zu wenig sein dann probiere es doch mal mit Milch statt Wasser aus. Deiner Kreativität sind also keine Grenzen gesetzt, solange du den Magerquark rein haust und ein wenig Erdnussbutter dazu gibst bist du auf der sicheren Seite was das Eiweiß angeht.

Was ist besser ein Whey shake oder unser Masseshake?

Grundsätzlich haben beide ihre Vor- und Nachteile. Aber ohne etwas dazu ist unser Massesahke klar im Vorteil: er liefert wertvolle Kohlenhydrate und Proteine in einem, die Proteine kommen deshalb schneller im Muskel an. Zudem hat er einfach mehr Protein und viel hilf viel, außer man macht sich einen Shake mit 110g Whey – viel zu viel für einen Shake wenn man mich fragt, denn bei 20 Euro pro Kilogramm Whey wird es dann schnell teuer. Unser Shake kostet pro Portion ca. 1,80- 2,20€, bietet dafür aber viel mehr Nährstoffe. Ein Whey Proteinshake eignet sich auch sehr gut nach dem Training, allerdings würde ich dazu noch irgendwelche Kohlenhydrate essen, denn so nimmst du dein Protein schneller auf und dem Muskelaufbau steht nichts mehr im Weg.

Nährwerte:

Die Nährwerte beziehen sich auf einen ganzen Shake so wie er im Video gezeigt wurde, also 550g Magerquark 2 Bananen, 30g Himbeeren und 70g Erdnussbutter. Natürlich ändern sie sich wenn du mit den Inhaltsstoffen spielst:

Energie966kcal
Protein86g
Kohlenhydrate
-davon Zucker
71g
-46g
Fett
-davon gesättigt
38g
-6g
Balaststoffe10g
1
0